Die GSA feierte am 24. November in Bern ihr zehnjähriges Bestehen

Dem vollen Saal wurden mehrere Vorträge geboten:

Zef Ahmeti (Albanisches Institut St. Gallen) referierte über die Geschichte der diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und Albanien: Die Schweiz tat sich lange schwer, den jungen Staat Albanien und später die kommunistische Regierung in Tirana anzuerkennen.

Francis Cousin, Beirat Gesellschaft Schweiz-Albanien, berichtete über seiner Erfahrungen als ehemaliger Schweizer Botschafter in Tirana. Nach einem kurzen Einsatz im Frühjahr 1999 in Albanien freute er sich, dass er bald darauf die Botschaft in Tirana übernehmen sollte. Noch heute ist er mit Albanien verbunden.

Der Schriftsteller Marc P Sahli unterhielt das Publikum mit mehreren Prosaminiaturen aus seinem Buch Logographien, die eindrücklich die Welt des Balkans und insbesondere des Kosovos veranschaulichen.

Lars Haefner, Präsident der Gesellschaft Schweiz-Albanien, bot zum Schluss noch einen Rückblick auf 25 Jahre Schweizer Aktivitäten in Albanien und das zehnjährige Bestehen des Vereins.

Danach nutzten die anwesenden Gäste die Möglichkeit, sich bei einem Glas albanischem Wein über das Land der Skipetaren auszutauschen.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.