Bundespräsidentin Doris Leuthard empfing gestern in Bern den albanischen Premier Edi Rama.

2017 feiern die Schweiz und Albanien das 25. Jubiläum ihrer intensiven Zusammenarbeit. Seit 1992 ist Albanien ein Schwerpunktland der eidgenössischen Entwicklungshilfe und seit damals gibt es Botschaften in den beiden Ländern. Das war Grund für den albanischen Premierminister Edi Rama, in die Schweiz zu reisen und die weitere Zusammenarbeit zu besiegeln. Es war der erste offizielle Besuch eines albanischen Ministerpräsidenten in der Schweiz seit 1994, als Aleksander Meksi in der Schweiz weilte.

Artikel auf albanien.ch lesen

Artikel auf nzz.ch lesen

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.